Herzlich willkommen auf der Website der Einhardschule


Banner ProWo

In unserem neuen SchulMoodle finden sich ab sofort ausgewählte Ergebnisse einzelner Projekte aus der diesjährigen Projektwoche. Der Kurs ist für alle offen, erforderlich ist allerdings die zuvorige Anmeldung im Schulportal Hessen.


Die Einhardschule sucht Vertretungskräfte für die „Verlässliche Schule“

hands 20333 1280Wir haben immer wieder Bedarf an Vertretungskräften in allen Fächern. Idealerweise befinden Sie sich in einer pädagogischen Ausbildung- vorzugsweise für das Lehramt- oder haben diese bereits abgeschlossene. Oder Sie sind eine ehemalige Lehrkraft und möchten sich wieder an der Schule engagieren. Interesse? Weitere Informationen zu Ihrer Bewerbung finden Sie hier.

 

 

 


Parteienprojekt an der Einhardschule

PodiumsdiskussionSeligenstadt, 08.10.2021. Im Rahmen der Projektwoche fand an der Einhardschule eine Podiumsdiskussion mit Politikern und Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 12 statt. Die Podiumsdiskussion bildete den Abschluss und Höhepunkt  des sogenannten Parteienprojekts.  Im Projekt setzen sich die Jugendlichen vier Tage lang anhand verschiedener Themenschwerpunkte mit den wichtigen bundesdeutschen Parteien und deren Programmen auseinander.  

Ob es nun am sich seinem Ende zuneigenden Landratswahlkampf lag oder an den Nachwehen der Bundestagswahl, zum Bedauern der Schülerinnen und Schüler stellten sich dieses Mal mit Rene Rock (MdL), Philip Krämer (MdB) und Jan Hergenröther (MdK) Vertreter der FDP, von Bündnis 90/Die GRÜNEN und der Partei DIE LINKE. Dies aber taten sie umso eloquenter und sichtlich aufgeschlossen für die Belange der interessierten Jugendlichen.

In einer rund zweistündigen Debatte, die von einer kurzen Vorstellungsrunde eingeleitet wurde, stellten sich die Parteienvertreter den von den Schülerinnen und Schülern des Politik und Wirtschaft-Leistungs-kurses Caspar auf der Grundlage der Themengruppen des Jahrgangs vorbereiteten und von Hugo Steinfelder und Anton Tolstoj moderiert Fragen, wobei Rene Rock und Philip Krämer gleich zu Beginn einvernehmlich feststellten, dass ein Termin nach den Wahlen auch seine Vorzüge habe: nämlich dass man die Fragen deutlich freier und persönlicher als zu Wahlkampfzeiten beantworten könne, was von den Teilnehmenden mit spürbar wachsenden Aufmerksamkeit honoriert wurde.

In der Diskussion wurden die Unterschiede in der Haltung der einzelnen Parteien bei Fragen zur Einführung der Vermögenssteuer und des Mietendeckels deutlich. Während sich Hergenröther (DIE LINKE) für die Nutzung legislativer Besteuerungsmöglichkeiten aussprach, verwies Philip Krämer (Bündnis 90/Die GRÜNEN) auf Möglichkeiten der Umverteilung von Haushaltsmitteln bei Bund und Ländern. Deutliche Zweifel äußerte dagegen Rene Rock (FDP) hinsichtlich der Zulässigkeit von Mehrfachbesteuerungen und der Mittelverwendung von Bund und Ländern angesichts einer wachsenden Steuerbelastung.

Dabei wurde auch die Frage der Verfassungsmäßigkeit einer Vermögenssteuer (Bündnis 90/Die GRÜNEN) und das laut Rene Rock (FDP) weithin unglückliche Agieren der Regierenden thematisiert. Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Politiker nach ihren persönlichen Ernährungsvorlieben befragt: Curry-Wurst bei Hergenröther und Rock), veganer Burger bei Krämer. In Sachen Fortbewegungsmittel mussten alle Politiker gestehen, dass sie immer noch mit Verbrennungsmotor unterwegs sind.

Für ihre Offenheit im Umgang mit den Fragen wurden die Parteienvertreter von den Jugendlichen am Ende der gemeinsamen Abschlussrunde mit sichtlicher Begeisterung verabschiedet.

Das Bild zeigt v.l.n.r.: Anton Tolstoj (Moderator), MdB Philip Krämer (Bündnis 90/Die GRÜNEN), MdK Jan Hergenröther (DIE LINKE), MdL René Rock (FDP), Hugo Steinfelder (Moderator)

AG- Der Blog zum "Fliegenden Künstlerzimmer" startet

Banner Gesucht werden Schüler:innen ab der Jahrgangstufe 7, die gerne schreiben und Lust haben, ihre Texte zu veröffentlichen.

Über die Aktivitäten im Fliegenden Künstlerzimmer (FlieKüZi) soll von Schüler:innen in einem Blog berichtet werden. Die Blog-Beiträge werden auf der Webseite des Fliegenden Künstlerzimmers veröffentlicht.

Eure Aufgabe ist es über Veranstaltungen im FlieKüZi zu berichten. Außerdem solltet ihr eure Beiträge auch mit Fotos illustrieren. Nach einer kurzen Einführungsveranstaltung zum Thema „Wie schreibe ich einen Blog, der auch gelesen wird“, werden wir uns hauptsächlich online treffen und uns über die gemeinsame Arbeit austauschen.

Wir treffen uns zu der Einführungsveranstaltung am  Montag, den 27.9.2021, um 13:10 Uhr in Kunst 1.

Interesse? Dann meldet euch bei Frau Stüber. Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder kommt einfach vorbei!


Offizielle Eröffnung des „Fliegenden Künstlerzimmers“

LandratSeligenstadt, 11.9.2021. Mitte der zweiten Septemberwoche wurde das „Fliegende Künstlerzimmer“ an der Einhardschule offiziell eröffnet, nachdem Christina Wildgrube bereits in der ersten Schulwoche furios mit verschiedenen Kunstprojekten gestartet war, gab es jetzt also die Eröffnung durch den Schulträger, den Kreis Offenbach vertreten durch Landrat Oliver Quilling, Vertreterinnen der Crespo Foundation und des Büros für kulturelle Bildung des Kultusministeriums Hessen. Auch der Seligenstädter Bürgermeister, Dr. Daniell Bastian, und Rene Rock, Landtagsabgeordneter aus Seligenstadt, ließen es sich nicht nehmen an der Veranstaltung teilzunehmen.

Von Seiten der Schulgemeinde waren Schulleiter Dieter Herr, die beiden Schulelternvertreterinnen Julia Zimmer und Stefanie Zinn anwesend, sowie Norbert Gassel, Vorsitzender des Fördervereins der Schule, und Schulsprecher Lorenz Kleipa. Mehr...


Die Einhardschule begrüßt ihre neuen Fünftklässler

FlieKüZiSeligenstadt, 31.8.20201 Am vergangenen Dienstag begrüßte die Einhardschule ihre neuen Fünftklässler. Die Schule hat in diesem Jahr 151 Schülerinnen und Schüler aufgenommen. Damit startet der Jahrgang sechszügig. Wegen der Corona-Maßnahmen wurde auch in diesem Schuljahr für jede einzelne Klasse eine kleine Feierstunde abgehalten, in der die Schülerinnen und Schüler jeweils von Schulleiter Dieter Herr begrüßt wurden. Herr ermunterte die frischgebackenen Einhardschüler, sich nicht von der ungewohnten Größe der Schule abschrecken zu lassen und sich offen gegenüber der neuen Klassengemeinschaft und den neuen Fächern zu zeigen.

Den Eltern machte er deutlich, dass die neuen Anforderungen, vor denen ihre Kinder nun stünden, ein gewisses Maß an Gelassenheit erforderten und es auch an der Zeit sei, die Kinder langsam in die Eigenständigkeit zu entlassen. Er bat zudem die Eltern darum, die Schule bei ihren Erziehungsaufgaben konstruktiv zu unterstützen. Außerdem werden die neuen Einhardschüler von Mitschülern über eine Videobotschaft begrüßt, die Ende des vergangenen Schuljahres von diesen zusammen mit der Klassenlehrerin, Mira Spatz, gedreht wurde.

Die Schülerinnen und Schüler wurden im Anschluss an die einzelnen Veranstaltungen von ihren neuen Klassenlehrern in ihre Klassenräume begleitet. Die ersten Tage des Schuljahres werden die Kinder damit verbringen, sich besser kennenzulernen, mit ihren Klassenlehrern Regeln für das tägliche Miteinander zu entwickeln, die Schule zu erkunden und dabei auch die umfassenden Corona-Regelungen kennenzulernen. Begleitet werden die Fünftklässler in dieser ersten Woche und darüber hinaus von Ihren Patenschülerinnen und -schülern.


Informationen zum Schuljahresbeginn an der Einhardschule

Seligenstadt, 25.8.2021. Am ersten Schultag, Montag, den 30.08.2021, beginnt der Unterricht um 8:30 Uhr. Unterrichtsende ist um 12:55 Uhr. Am Dienstag, den 31.08.2021, finden ab 9:30 Uhr die Aufnahmefeiern für die Schülerinnen und Schüler der neuen fünften Klassen, je nach Wetterlage in der Großsporthalle oder im Freien im Amphitheater statt. Für alle anderen gilt ab Dienstag der neue Stundenplan.

Der Gottesdienst wird für alle Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 6 am Freitag, den 3.9.2021, um 8.15 Uhr in St. Marien abgehalten. Der Unterricht beginnt dann um 9.30 Uhr.

Bitte denken Sie auch daran, Ihrem Kind die Einwilligungserklärung für den Corona-Schnelltest am ersten Schultag mitzugeben, auch wenn Ihr Kind bereits geimpft ist. Sie finden das Formular auch als Download auf der Homepage der Einhardschule.


Wettbewerb Schulradeln startet

Laura Nickel Klima Buendnis kleinLiebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Wettbewerb „Schulradeln“ startet am 6. September und endet am 26. September 2021. Innerhalb des dreiwöchigen Zeitraums sollen Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrende auf den Weg zur Schule, zur Arbeit sowie in ihrer Freizeit möglichst viele Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen.

Die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer werden notiert und online eingetragen. Die rad-aktivste Schule sowie die Schule mit den rad-aktivsten Teilnehmer-/innen werden ausgezeichnet. Neben den „Klassen-/Kursgruppen“ und einer „Mitarbeitergruppe“ unserer Schule wird es auch eine „Elterngruppe“ geben. Eltern können sich auch bei einer Klasse anmelden.

Das Eintragen der zurückgelegten Kilometer erfolgt entweder eigenständig von der teilnehmenden Person (Stadtradeln-App oder Webbrowser www.stadtradeln.de ) oder nach Absprache von den Teamkapitänen oder einer Lehrkraft einer Klasse oder eines Kurses. Hier geht es zur Anleitung für die Anmeldung.

Je mehr sich beteiligen, desto größer sind unsere Erfolgsaussichten als Einhardschule, wieder landesweit einen Platz auf dem Podest zu erringen. Also, radelt alle mit!  

Mit herzlichen Grüßen

Harald Classen

Bild (c) Klima-Bündnis


Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir beenden ein anstrengendes, von Corona geprägtes Schuljahr, in dem wir alle mit vielen, teilweise kurzfristigen Regelungen und Neuerungen umgehen lernen mussten. Wir bedanken uns bei allen für das Verständnis und die Kooperationsbereitschaft. Vor uns liegen die Sommerferien und wir wünschen allen eine unbeschwerte Zeit mit möglichst viel Entspannung und der Gelegenheit, neue Kraft zu tanken.

Am Ende des vergangenen Schuljahres wirft das neue Schuljahr seine Schatten voraus. Nachfolgend möchte ich Ihnen in Kurzform einige wichtige Punkte für einen guten Start mitteilen, die Sie bereits im Elternanschreiben des Kultusministers lesen konnten.

1. Reiserückkehrer aus dem Ausland

Wir bitten darum, dass Sie und Ihre Kinder sich in der letzten Woche vor dem Schulstart in einem Testcenter testen lassen oder zuhause einen Schnelltest durchführen, um eine mögliche Infektion zu erkennen.

2. Maskenpflicht im Unterricht
In den beiden ersten Unterrichtswochen gilt im Unterricht eine Maskenpflicht mit medizinischen oder FFP2-Masken.

3. Schnelltests (Aktualisiert)

Schnelltests werden auch weiterhin regelmäßig durchgeführt. In den beiden ersten Wochen nach den Ferien wird dreimalig Mo/Di/Do getestet, dies gilt auch für bereits Geimpfte. Danach zweimalig Mo/Mi, Geimpfte müssen sich nicht mehr testen. Anbei erhalten Sie die Einwilligungserklärung mit der Bitte, diese Ihrem Kind am ersten Schultag nach den Ferien unterschrieben mitzugeben. Testbescheinigungen aus den Testzentren werden wie gehabt auch weiterhin akzeptiert.

4. Betretungsverbot bei Coronasymptomen
gilt weiterhin, auch wenn Symptome bei Familienangehörigen auftreten.

5. Klassenfahrten
sind geplant, die tatsächliche Umsetzung wird aber vom aktuellen Infektionsgeschehen abhängig gemacht werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Herr

Schulleiter

Elterninformation und Einwilligungserklärung als Download


Schülerinnen und Schüler erwerben DELF-Zertifikat

DelfTrotz Corona konnte eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern ihre schriftlichen DELF-Prüfungen in verschiedenen europäischen Sprachniveaus erfolgreich in der Einhardschule ablegen. Die mündlichen Prüfungen hatten im Vorfeld in Frankfurt stattgefunden und wurden durch Muttersprachler von Institut Français Mainz durchgeführt. Vorbereitet auf die Prüfungen wurden die Lernenden durch die Französisch Lehrerinnen Angela Schönfelder und Stefanie Zinser.

Das Französisch-Zertifikat DELF bietet die Fachschaft Französisch der Einhardschule als Zusatzqualifikation an. Auch  im Schuljahr 2020/21 haben Vorbereitungskurse - überwiegend online - stattgefunden. Die Prüfungen finden hoffentlich ab September 2021 statt.

Die beiden DELF Diplome («Diplôme d'Etudes en Langue Française Premier Degré» und «Diplôme d'Etudes en Langue Française Second Degré») und das auf ihnen aufbauende DALF («Diplôme Approfondi de Langue Française») sind die einzigen vom französischen Bildungsministerium anerkannten Sprachdiplome für Französisch als Fremdsprache und besitzen internationale Gültigkeit. Das Zertifikat dieses außerschulischen Sprachprogramms wird vom französischen Ministère de l'Education ausgestellt.


 Berufs- und Studienorientierungswochen an der Einhardschule

BerufsorinetierungSeligenstadt, den 14.07.2021. Bedingt durch die Corona-Pandemie konnten den Schülerinnen und Schülern im Laufe des vergangenen Schuljahrs zunächst nur wenig Angebote zur Beruflichen Orientierung gemacht werden. Vor dem Hintergrund der Entspannung der pandemischen Lage hat man deshalb an der Einhardschule die Berufs- und Studieninformationswochen an das Ende dieses Schuljahrs verschoben. So konnten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an ihren mit viel Aufwand organisierten Betriebspraktika außerhalb der Schule festhalten oder aber an einem schuleigenen Informationsprogramm teilnehmen, das von den Kolleginnen Beate Langmann-Reichert und Ina Pohl auf die Beine gestellt worden war. Mehr...

 


Digitale Unterrichtsreihe „Verantwortung übernehmen“

FastFashion 3Seligenstadt, 14.7.2021. Im Rahmen einer digitalen Unterrichtsreihe zum Leitbild „Verantwortung übernehmen“ beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8f, betreut von ihrer Lehrerin Nicola Burtchen, über acht Wochen hinweg kritisch mit dem Thema Kleidung. Dass sich Schicksein, Fairtrade und Arbeitsschutz in modernen Zeiten sehr wohl miteinander vereinbaren lassen, war Gegenstand der fächerübergreifenden Projektarbeit zum Thema „Slow Fashion-Kleidertausch statt Kleiderrausch“, die von der Bundeszentrale für politischen Bildung im Rahmen des Wettbewerbs zur politischen Bildung mit einem Geldpreis ausgezeichnet wurde. Mehr...


Aktion Rauchzeichen

stop rauchenSeligenstadt, 14.7.2021. Nachdem die Aktion Rauchzeichen wegen der Pandemie letztes Jahr nicht stattfinden konnte, haben in diesem Schuljahr kurz vor den Sommerferien wieder alle siebten Klassen der Einhardschule an dem Programm der Deutschen Herzstiftung e.V. teilgenommen.

Ein Fokus der Aktion Rauchzeichen ist nach wie vor die Information zu den gefährlichen Inhaltsstoffen und dem hohen Suchtpotenzial von Zigaretten sowie die Sensibilisierung für die hohe Gefährdung durch das Passivrauchen. Angereichert werden diese Informationen durch schülernahe Experimente. Zudem werden die Lernenden dazu angeregt, sich aktiv mit dem Für und Wider des Rauchens auseinanderzusetzen. Auch das trendige Shisha-Rauchen wurde in den Blick genommen, da sowohl den Jugendlichen als auch ihren Eltern oftmals nicht bewusst ist, wie ungesund das Shisha-Rauchen ist. Sehr anschaulich wurde den Schülerinnen und Schülern dabei vermittelt, wie schnell man durch eine scheinbar ungezwungene Shisha-Party in die Sucht abgleiten kann.

Die Stiftung hat zudem die Corona bedingte Zwangspause dazu genutzt, ihr Programm deutlich zu erweitern. So ist als neuer Aspekt Suchtverhalten im Allgemeinen dazugekommen. Es wurden verschiedene Beispiele zu anderen stoffgebundenen Süchten gebracht, aber auch zu nicht stoffgebundenen Süchten, wie z.B. der Spielsucht. Die einzelnen Themen wurden jeweils über eine Quizrunde eingeführt, die von den Schülerinnen und Schülern sehr gut angenommen wurden.

Foto: Pixabay


Theaterfest digital und analog

Theater 

Endlich wieder spielen trotz aller Corona-Widrigkeiten. Die beiden Q2-Kurse Darstellendes Spiel haben zum Ende des Schuljahres gleich zwei Stücke zur Aufführung gebracht, die allerdings nur von interessierten Kolleg:innen und dem Parallelkurs besucht werden konnten. Beide Aufführungen stehen aber bis zum Ende der Sommerferien online zur Verfügung.

Das Stück Anders sein - work in progress - Eine Zeitreise (Teil 1/ Teil 2) unter Leitung von Ina Pohl setzt sich mit der Themenkomplex Ausgrenzung und Rassismus' auseinander und stellt sich die Frage, was sich im Laufe der Zeit vom Mittelalter über das Dritte Reich bis hin zur Gegenwart im menschlichen Miteinander verändert hat oder ob es vielleicht gar keine Veränderung gab.

Der Parallelkurs unter der Leitung von Judith Weiß hat sich sehr frei mit Friedrich Schillers Räubern befasst. Unter dem Titel DIE RÄUBER - und wie ihr uns die Zukunft raubt befasste sich die Gruppe mit den Jugendprotesten unserer Zeit und dem Anpassungsdruck, der von der vermeintlich perfekten älteren Generation auf die Jugend ausgeübt wird.


Christina Wildgrube ist unsere Künstlerin im Fliegenden Künstlerzimmer

ChristinaChristina Wildgrube ist die Künstlerin, die im "Fliegenden Künstlerzimmer" im kommenden Schuljahr an der Einhardschule die kulturelle Bildung unterstützen wird. Die Kommunikationsdesignerin, 1983 in der Lutherstadt Wittenberg geboren, hat als Meisterschülerin an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig im Fach Buchkunst/Grafik-Design ihr Studium abgeschlossen. Ihr Studium führte sie zudem nach Berlin, Chicago und Amsterdam. Christina Wildgrube zeichnet, druckt und malt. Dabei spielt immer wieder die Typografie eine große Rolle, so hat sie in einem Buchprojekt Stadtstrukturen typografisch erfasst. Es bleibt jedoch nicht bei kleinen Formaten, wie das Projekt „Horizonte“ zum 30ten Jahrestag des Mauerfalls verdeutlicht. In Weimar hat Wildgrube im Herbst 2019 auf dem Theaterplatz eine temporär errichtete 20 Meter lange Mauer künstlerisch gestaltet.  

Projekte mit Kindern und Jugendlichen

Auch Erfahrungen aus Projekten mit Kindern und Jugendlichen kann Christina Wildgrube aufweisen. Sie war in der Vermittlungsarbeit in der Cranach-Malschule in Lutherstadt Wittenberg und in Kooperationsprojekten mit der Theaterpädagogik am Staatstheater Braunschweig und an verschiedenen Schulen tätig. Dabei sind vom Bühnenbild bis zum Buch unterschiedlichste Arbeiten entstanden. Wildgrube erklärt dazu: „Die Erfahrung, sich durch das gemeinsame Machen in der eigenen Arbeit wiederzuerkennen, erschafft Momente des Glücks, die Energien und Freude für zukünftige Vorhaben auslösen.“

Ideen für die Einhardschule

Auch ein erstes Konzept für die Einhardschule gibt es bereits.  Unter dem Titel Große und kleine Bilder möchte Wildgrube den Lernenden die Möglichkeit geben, sich in verschiedenen Formaten und Techniken auszudrücken, und meint dazu, wenn sie in einem großen Format arbeite, fühle sie sich plötzlich auch groß. Wichtig sind ihr unterschiedliche Zugänge des Bildermachens und auch die daran gekoppelten technischen Neuerungen, denn hinter jedem Bild stecke auch immer eine Erfindung, sei es die Tubenmalerei, die Camera Obscura, der Siebdruck oder die Lasergravur im Holzschnitt.

Mit dem "Fliegenden Künstlerzimmer" hat die Crespo Foundation gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern, dem Hessischen Kultusministerium und dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, ein Programm gegründet, das die kulturelle Schulentwicklung hessenweit besonders im ländlichen Raum langfristig vorantreibt.

Foto: Jakob Adolphi


 

Schulradeln: Einhardschule verteidigt die Spitzenposition

Überreichung von Pokal und Urkunde Die Einhardschule ist auf Kreisebene als Titelverteidigerin ins Rennen gegangen und hatte auch am Ende wieder die Nase vorn. Mit 762 Teilnehmenden und fast 115.000 Radkilometern holte das Gymnasium zum sechsten Mal in Folge die Goldmedaille in der kreisinternen Wertung. Im hessenweiten Vergleich liegt die Einhardschule in der Kategorie „Radelaktivste Schule“ auf Platz drei. Mehr...

 


Das „Fliegende Künstlerzimmer“ landet auf dem Schulhof der Einhardschule

Bild BauSeligenstadt, 25.5.2021. Nach den Sommerferien wird auf dem Schulgelände der Einhardschule für mindestens ein Jahr eine Künstlerin wohnen und arbeiten. Die Idee dahinter ist, dass die Künstlerin gemeinsam mit interessierten Lehrkräften neue ästhetische Ansätze für alle Fächer entwickelt, in offenen Atelierangeboten die kreativen Potenziale einzelner Schülerinnen und Schüler fördert und somit nachhaltig zu einer kulturellen Schulentwicklung beiträgt.

Möglich wurde dies durch die Crespo Foundation, das Kultusministerium Hessen und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Auf dem Schulhof unserer Schule wird dazu ein Wohnatelier, das sogenannte „Fliegende Künstlerzimmer“ errichtet. Das geht natürlich nicht ohne eine Baugenehmigung, denn auch ein Künstlerzimmer benötigt ein Fundament und den Anschluss an Wasser und Strom. Dinge, die nicht möglich gewesen wären, ohne die wohlwollende Unterstützung des Landkreises sowohl in finanzieller als auch in planerischer Hinsicht.

Mittlerweile ist die Künstlerin gefunden und an der Schule laufen im Kollegium die Vorbereitungen für den Start. Bereits Anfang Juni werden erste Workshops stattfinden, in denen die Kolleginnen und Kollegen unterstützt durch Anne Grabosch und Christian Kammler vom Institut für Schulpädagogik der Philipps-Universität Marburg Ideen für das Projekt entwickeln. Im Laufe der Sommerferien wird dann das Künstlerzimmer auf dem Schulhof der Einhardschule errichtet. Die Schulgemeinde freut sich bereits jetzt auf die Ankunft der Künstlerin, die wir Ihnen demnächst vorstellen werden


Testpflicht

Als verpflichtende Grundlage für die Teilnahme am Präsenzunterricht gilt ein negatives Testergebnis eines Coronatests. Dies kann nur durch eine der beiden folgenden Möglichkeiten erfolgen:Möglichkeit 1:Teilnahme am Antigen Selbsttest in der Schule. Dieser wird zweimal wöchentlich durchgeführt.
Wer später Unterricht hat, testet bei Unterrichtsbeginn.Möglichkeit 2: Regelmäßige Testung und Vorlage des Testergebnisses eines kostenlosen Bürgertests. Das Testergebnis ist für 72 Stunden gültig und muss danach erneuert und wieder vorgelegt werden. Sollte bei Testung am Mittwoch festgestellt werden, dass der Test am Freitag derselben Woche keine Gültigkeit mehr haben wird, ist am Freitag vor Unterrichtsbeginn ein gültiger Bürgertest vorzulegen bzw. eine Einwilligung für die Testung in der Schule. Andernfalls muss Ihr Kind nach Hause geschickt werden. Zuhause durchgeführte Selbsttests werden nicht anerkannt. Wir empfehlen, aufgrund der einfachen Durchführung die Möglichkeit 1 zu nutzen. Eine schriftliche Anleitung und eine Fotostrecke finden Sie auf unserer Website:Anleitung: https://einhardschule.info/images/Ablauf_Selbsttest_SuS.pdf
Fotostrecke: https://einhardschule.info/index.php/corona/10-selbsttest-corona

Schülerinnen und Schüler, die der Schule keinen Nachweis über ein negatives Testergebnis (Bürgertest) vorlegen und auch nicht vom Selbsttestangebot in der Schule Gebrauch machen dürfen, müssen das Schulgelände verlassen und werden ausschließlich im Distanzunterricht beschult.
In dem Fall füllen Sie bitte die in der Anlage beigefügte Erklärung aus und senden Sie diese an die Klassenlehrkraft/Tutorin/den Tutor Ihres Kindes. Der Distanzunterricht wird dann über Moodle oder das Downloadportal https://einhardschule.info organisiert. Wenden Sie sich diesbezüglich bei Fragen bitte an die jeweilige Fachlehrkraft. 


Umbaumaßnahme Einhardstraße

Die Umbaumaßnahmen werden voraussichtlich bis Ende 2022 dauern. Während des Umbaus ist die Einhardschule zwar erreichbar, allerdings bestehen für Fahrradfahrer aufgrund der Absperrung Engstellen. Wir bitten, im Bereich der Engstellen, abzusteigen und die Fahrräder zu schieben.Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen müssen, bitten wir darum, dass es in der Würzburger Straße oder in der Giselastraße aussteigt und einen kleinen Weg zur Schule läuft. Es wird mit Sicherheit in den Seitenstraßen zu Behinderungen führen. Bitte fahren Sie nur, wenn Ihr Kind nicht fähig zum Gehen ist, bis zum Schulparkplatz.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Herr
Schulleiter


Auszeichnungen für besondere Leistungen im Känguru-WettbewerbKänguruSeligenstadt, 24.5.2021. In der vergangenen Woche wurden Schülerinnen und Schüler für ihre besonderen Leistungen beim Känguru-Wettbewerb im Fach Mathematik ausgezeichnet. Die stellvertretende Schulleiterin, Sonja Müller-Schamell, und die Fachsprecher Mathematik, Uli Böhm und Lisa Astheimer, verteilten fünf zweite und sieben dritte Preise für die deutschlandweit Besten in den Jahrgangsstufen fünf und sechs. Darüber hinaus wurden vier Känguru T-Shirts für den weitesten Känguru-Sprung der Schule vergeben. Ein Känguru-Sprung steht für die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten. Alle Teilnehmenden erhielten darüber hinaus bereits im Vorfeld Urkunden und kleine Preise.

Der Känguru-Wettbewerb wurde bereits im März geschrieben. Nachdem der Wettbewerb letztes Jahr ausschließlich online durchgeführt wurde, war dies in diesem Jahr wieder in der Schule möglich. Möglich war dies nur, durch den Einsatz der Kolleginnen und Kollegen, die ihre Unterrichtsstunden zur Verfügung gestellt haben und auch die einzelnen Gruppen beaufsichtigten. Ein großes Dankeschön der Mathematik-Fachschaft geht an den Förderverein, der in diesem Jahr die Teilnahmekosten für alle Schülerinnen und Schüler übernommen hat.


Online-Kunstgalerie der Fachschaft Kunst

 

Galerie StartAuf der Moodle-Seite der Einhardschule gibt es auch eine virtuelle Kunstgalerie. Hier finden sich Kunstwerke aus allen Jahrgangsstufen die weitgehend während des zweiten Lockdowns entstanden sind. Die Galerie wird laufend erweitert, viel Spaß beim Ansehen.    

 

 

 

 


Virtueller Sportkurs der Fachschaft Sport

Homeschooling bedeutet, dass wir alle viel Zeit im Sitzen vor dem PC verbringen und die Bewegung viel zu kurz kommt, erschwerend hinzukommt die Schließung der Sportvereine.Die Fachschaft Sport hat jetzt ein Programm entwickelt, mit dem sich die Schülerinnen und Schüler körperlich fit halten können. Das freiwillige Programm soll dazu motivieren, einmal den Schreibtisch zu verlassen und zu erleben, wieviel Freude Bewegung machen kann.Das Programm wird in Form eines ansprechend gestalteten Moodle-Kurses angeboten und ständig weiterentwickelt. Auch die Kolleginnen und Kollegen sind natürlich herzlich eingeladen mitzumachen und kleinere oder größere sportliche Herausforderungen zu meistern.Eine kleine Anleitung haben wir in diesem Video zusammengestellt: Den Kurs erreicht ihr ganz einfach hier.

     © Copyright: 2017 Einhardschule Seligenstadt

Einhardschule Seligenstadt
Gymnasium des Kreises Offenbach

Einhardstraße 72-74
63500 Seligenstadt

Tel: 06182 / 8954-0
Fax: 06182 / 8954-107
Mail: verwaltung[at]einhardschule-seligenstadt.de