Die Klasse 6b der Einhardschule beim Tigerentenclub.

TEC 1125 EntenSeligenstadt, 8.3.2020. Einmal bei der Kult-Kindersendung Tigerenten Club dabei sein, das war der Traum der Klasse 6b. Die Klassenlehrerin Kim Viel hat nicht gezögert und sich einfach mit ihrer Klasse als Spielmannschaft beworben. Als Zuschauer gleich mit dabei die 6c von Lisa Astheimer. Schnell kam dann auch die Zusage vom Tigerenten Club zur großen Freude die Schülerinnen und Schüler. Der Tigerenten Club läuft seit über 20 Jahren. Im Club treten zwei Schulklassen jeweils als Tigerenten- und Fröscheteam zusammen mit ihren Lehrern in Spielen gegeneinander an.

Für die 6b galt es natürlich jetzt sich vorzubereiten. Zum Froschhüpfer wurde Jaron Müther ernannt, als Club Star Sänger agierte Lewis Whitney und zur Rodeoreiterin wurde Marlene Barth, Jamilah Sawadogo, Jana Schmid, Leonie Diaz Arriola und Luana Raponi bereiteten sich auf ihre Rolle als Tänzerinnen vor. Klassenlehrerin Kim Viel wurde von ihrer Klasse mit selbsterstellten Fragen auf das Lehrerquiz vorbereitet. Anfang November war es dann soweit. Im Bus ging es zur Aufzeichnung  des Tigerentenclubs zum SWR in Göppingen. Zur großen Überraschung war die gegnerische Mannschaft von einer Schule aus dem Seligenstädter Umkreis, nämlich dem Friedrich-Ebert-Gymnasium in Mühlheim am Main

Nach einer Generalprobe ging die Aufzeichnung los. Die Lehrer mussten sich mit einem Geschicklichkeitsspiel beweisen, nämlich ohne Hände aus einem Gefäß mit Wasser möglichst viele Äpfel mit dem Mund herausholen. Es folgten Wissens- und Geschicklichkeitsspiele für die Schüler und die Lehrer. Beim traditionellen „Club Star“ performten Lewis und die Tänzerinnen das Lied „I Don’t Care“ von Ed Sheeran und Justin Bieber. Schließlich konnte die 6b den Sieg davontragen. Zum Glück für ihre Klassenlehrerin, denn der Lehrer des Verliererteams muss in einem Schaumbottich baden gehen.

Es war eine tolle Erfahrung für alle Beteiligten mal zu sehen wie so eine Sendung aufgezeichnet wird und wie es hinter den Kulissen aussieht. Den Gewinn von 600 Euro stiftete die Klasse für das Projekt „Hilfe für brandverletzte Kinder in Eritrea“.

Die Ausstrahlung des Tigerentenclubs kann man jetzt auf der Webseite des SWR Kindernetz sehen oder am Samstag, den 14.3.2020, um 10:45 Uhr im KiKA.

Bildrechte SWR

Sehr gute Leistungen der Einhardschüler in Mathematik gewürdigt

Mathe Wettbewerb 2020 schmal

An der Einhardschule hat die Auszeichnung engagierter Schülerinnen und Schüler im Fach Mathematik schon Tradition. So konnte Schulleiter Dieter Herr zusammen mit den Fachsprechern Mathematik, Christina Kunz und Dr. Ulrich Böhm, in diesem Jahr sieben Jugendlichen für ihre guten Leistungen im Mathematik-Wettbewerb der Jahrgangsstufe 8 jeweils eine Urkunde und ein kleines Präsent, gestiftet vom Förderverein „Freunde der Einhardschule“, überreichen.

Herr lobte das besondere Engagement der Schülerinnen und Schüler, Kunz und Böhm hoben noch einmal die herausragenden Leistungen eines Großteils des Jahrgangs hervor.

Die Aufgaben des Mathematik-Wettbewerbs, der hessenweit bereits im Dezember  geschrieben wurde, beinhalten alle Teilbereiche der Mathematik aus den Jahrgangsstufen 5 bis 8. Schulsieger ist Carlotta Höfling, dicht gefolgt von Michel Wenzel, Anna Kacer, Lani Morones-Spira, Matteo Eckert, Jessica Friedrich und Eric Zimmermann.

Das Foto zeigt von links nach rechts: Anna Kacer, Carlotta Höfling, Christina Kunz, Lani Morones-Spira, Dr. Ulrich Böhm, Eric Zimmermann, Jessica Friedrich, Matteo Eckert, Dieter Herr.

 

„Jugend debattiert“ erstmals in Jahrgangstufe 9

Jugend debattiertSeligenstadt, 21.1.2020.Umweltschutz ist vor dem Hintergrund des Klimawandels das zentrale Thema, das die öffentliche Debatte bestimmt. Damit stellt sich auch die Frage, ob „Ökologisches Verhalten“ zum Unterrichtsfach werden soll. Dies war eines der Themen des schulinternen Wettbewerbs von „Jugend debattiert“, der nach längerer Pause Ende Januar erstmals wieder an der Einhardschule stattfand. Nachdem es in den Jahren zuvor stets Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe waren, traten diesmal 12 Teilnehmer aus der Jahrgangsstufe neun in insgesamt drei Debatten gegeneinander an. Befassen mussten sich die Debattanten aber nicht nur mit der Ökologie, sondern auch mit der Frage, ob Abschlussfahrten ins Ausland verpflichtend nach Osteuropa gehen sollen.

 

Für den Regionalwettbewerb in Hanau am 4. März 2020 konnten sich qualifizieren Lea Zinser mit dem ersten Platz und auf Platz zwei Gabriel Petz; über einen dritten Platz freute sich Mia Fassing und jeweils einen vierten Platz belegten Rena Köhler und Paula Weilmünster. Die ersten drei erhielten Buchgutscheine des Buchladens „Geschichtenreich“ in Seligenstadt. Die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler erfolgte im Rahmen des Deutschunterrichtes. Bewertet wurden die Debattanten von Schülerinnen des Jahrgangs, die während des Unterrichts auf die Jurorentätigkeit vorbereitet worden waren, sowie im Juryvorsitz von Kolleginnen aus der Fachschaft Deutsch und der ehemaligen Kollegin Mechthild Giessing, eine der Initiatorinnen von „Jugend debattiert“ an der Schule.

BU von links nach rechts: Schulleiter Dieter Herr, Sandra Messina (Schulkoordinatorin „Jugend debattiert“), Paula Weilmünster, Rena Köhler, Mia Fassing, Gabriel Petz, Lea Zinser

 

Einhardschüler belegt dritten Platz im Mathematikwettbewerb

MathewettbewerbSeligenstadt, 14.11.2019. Tom Kopolt aus der Q3 belegte in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik einen dritten Platz. Für diese bemerkenswerte Leitung überreichte ihm Schulleiter Dieter Herr gemeinsam mit Toms Mathematiklehrerin Claudia Stanke ein Präsent der Schule. In der ersten Runde des aktuellen Durchgangs war Tom einer von drei Erstplatzierten hessenweit. Auch in anderen Mathematikwettbewerben, wie der Mathematikolympiade 2018, konnte Tom erfolgreich seine Fähigkeiten in dem Fach unter Beweis stellen.

Der Bundeswettbewerb Mathematik 2019 startete bereits Anfang Dezember. Bundesweit beteiligten sich knapp 1.500 Schülerinnen und Schüler an der ersten Runde. Die Aufgaben für beide Runden wurden zuhause gelöst und durchliefen dann ein Korrekturverfahren, bei dem jede Arbeit mindestens zweimal begutachtet wurde. Ziel des Wettbewerbs ist es, das Interesse an der Mathematik zu wecken, und dabei insbesondere die Freude an Algebra, Kombinatorik und Co. zu fördern.

Leichtathleten der Einhardschule qualifizieren sich für den Landesentscheid

Jugend trainiert3Frankfurt, 8.5.2019. Beim Regionalentscheid der Leichtathletik im Riedstadion Frankfurt war die Einhardschule war mit einer Jungenmannschaft in der Wettkampfklasse II vertreten. Hier musste man sich mit vier weiteren Schulen messen. Bei äußerst widrigen Wetterbedingungen zeigten unsere Jungs sehr gute Leistungen und wurden am Ende mit dem zweiten Platz belohnt. Mit der Carl von Weinberg Schule, Partnerschule des Leistungssports der Eliteschule des Sports am Standort Frankfurt, konnten wir nicht ganz mithalten. Die anderen Mannschaften wurden aber klar besiegt und die Schüler fanden sich am Ende des Tages auf dem hervorragenden zweiten Platz wieder. Damit hat sich die Mannschaft zur Teilnahme am Landesentscheid Leichtathletik qualifiziert. Wir freuen uns nun auf diesen Wettkampf, der am 12. Juni in Gelnhausen stattfindet.

 

Klasse 10 b der Einhardschule gewinnt Mathematikwettbewerb

Mathe ohne GrenzenSeligenstadt, 7.6.2019. Einen beachtlichen Erfolg erzielte die Klasse 10b der Einhardschule Seligenstadt mit ihrer Lehrerin Lisa Astheimer beim Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“. Unter 100 teilnehmenden Klassen in Hessen erreichte die 10b den ersten Platz. Astheimer konnte Anfang Juni den mit 240 Euro dotierten Preis sowie eine Urkunde aus den Händen der Schulorganisatorin Christina Kunz entgegennehmen. Eine ebenfalls sehr gute Leistung erreichte die Klasse 10c unter der Leitung von Stephanie Altwein. Schulleiter Dieter Herr lobte das Engagement der Schülerinnen und Schüler für das Fach Mathematik und die sehr gute Leistung der Klasse. Die Schülerinnen und Schüler, die ab nächstem Schuljahr im Kurssystem unterrichtet werden, können das Geld gut für ihre Abschlussfeier gebrauchen.

Der Wettbewerb für die 10. und 11. Klassen wird europaweit durchgeführt; inzwischen beteiligen sich mehr als 180.000 Jugendliche aus über 30 Staaten. Die 13 Aufgaben, die ein hohes Maß an Kreativität erfordern, werden in 90 Minuten in Gruppen gelöst und fördern so insbesondere die Teamfähigkeit. Die erste Aufgabe ist immer eine Logikaufgabe, die in europäischen Fremdsprachen gestellt wird und in einer dieser Sprachen auch gelöst werden muss. Die anderen sind interessante, auch historische Anwendungsaufgaben, die auf Stoffgebieten der achten bis zehnten Klasse aufbauen.

Gesponsert wurden die Preise in diesem Jahr von der Taunus-Sparkasse Bad Homburg, der Darmstädter Sparkasse, Com Advice Business Communications Friedrichsdorf, Reifen Busch Bad Homburg, Fraport AG, Ernst-Klett-Verlag und dem Mathematikum Gießen.

Einhardschüler erfolgreich in Mathematik

Mathematikwettbewerb und Känguru Wettbewerb

ÜDSC01379ber eine besondere Leistung im Fach Mathematik darf sich die Einhardschule freuen: Hannah Burkard aus der Klasse 8f qualifizierte sich für die Landesendrunde des Mathematik-Wettbewerbs und vertrat die Schule am 7. Mai in Hanau.

Der Mathematikwettbewerb wird für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe acht aller allgemeinbildenden Schulen in Hessen durchgeführt. Er erstreckt sich über drei Runden: Schulentscheid, Kreisentscheid und Landesentscheid. In jeder Runde wird eine 90minütige Klausur geschrieben.

Beim Schulentscheid qualifizierte Hannah sich für die Teilnahme am Kreisentscheid, der am 7. März in Langen stattfand. Als Zweitplatzierte durfte sie den Kreis Offenbach in der Landesendrunde vertreten.

Gute Leistungen im Känguru-Wettbewerb, an dem wie in jedem Jahr alle fünften und sechsten Klassen der Einhardschule teilnahmen, erzielten folgende Schülerinnen und Schüler: Nicolas Fritsch, Zixuan Mao und Leon Wagner aus der Jahrgangsstufe 5 sowie Felix Jordan, Saba Toth, Pauline Rehm, Clemens Helwig, Alain Rosellen, Hugo Tremmel, Mia Joline Bauer, Finn Trabes, Justus Maximilian Berger, Paula Klara Burkard, Colin Hill und Armin Taheri aus der Jahrgangsstufe sechs. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich über interessante Preise freuen.

 

6b nimmt an „Die beste Klasse Deutschlands“ teil

6b Beste Klasse D WebSeligenstadt, 25.4.2018. Fast 1.100 Klassen der Jahrgangsstufen sechs und sieben haben sich für die elfte Staffel des größten bundesweiten Schülerquiz „Die beste Klasse Deutschlands“ beim Kindersender KiKa beworben – mit dabei die Klasse 6b der Einhardschule Seligenstadt. Die Schülerinnen und Schüler drehten im vergangenen Herbst mit ihrer Klassenlehrerin Barbara Sangermano einen Bewerbungsfilm. Mit ihrem Film voller witziger Ideen bewiesen die Kinder Showtalent, Teamgeist und Kreativität und schafften so den Sprung in die Show.

32 Klassen aus 15 Bundesländern konnten mit ihren kreativen Bewerbungen punkten und wurden von der Jury für die begehrten Startplätze ausgewählt und treten nun das Rennen um den Titel „Die beste Klasse Deutschlands 2018“ an.

Kurz vor den Weihnachtsferien kam die Zusage und löste riesigen Jubel aus. „Ich konnte es erst gar nicht glauben, dass wir wirklich dabei sind!“, so ein Schüler der Klasse. Schon Anfang Februar ging es zu den Dreharbeiten nach Köln. Ein aufregender Tag für die Klasse und ihre Lehrerin.

Die Wettbewerber aus Stuttgart hatten in einer anderen Show schon TV-Erfahrungen gesammelt, doch die 6b schlug sich tapfer. Die Schüler Jakob und Pascal saßen in der ersten Reihe und versuchten mit Hilfe der Klasse, die ganz schön kniffligen Fragen zu beantworten, zum Beispiel: „Was passiert, wenn man eine Flasche mit Wasser mit einer Mullbinde verschließt, auf den Kopf dreht und dann einen Zahnstocher hineinsticht?“

Jetzt fiebern die 24 Schülerinnen und Schüler der Ausstrahlung ihres Auftritts am 16. Mai auf KiKa entgegen. In drei Wettbewerbsrunden im K.-o.-System stellen sich die Klassen spannenden Quizfragen aus verschiedenen Wissensgebieten. Hier ist Teamgeist gefragt, denn die Quiz-Show setzt auf den Einsatz des gesamten Klassenteams. Das große Ziel der 6b ist die Finalshow, die am 19. Mai ausgestrahlt wird, denn der Hauptpreis ist eine Klassenreise nach Edinburgh in Schottland.

Erfolgreiche Teilnahme von Einhardschülerinnen am Sparkassen-Kunstwettbewerb

KunstwettbewerbSeligenstadt, 23.4.2018. Beim Sparkassen-Kunstwettbewerb zum Thema „Ankommen“ kam eine Arbeit von Anke Schuller, Sophie Wissel, Lilly Och und Louisa Rothenberger aus dem Kunstkurs der E-Phase von Sabine Loos in die engere Auswahl. Zusammen mit den drei Preisträgerarbeiten und zwölf weiteren Werken wurde die Arbeit aus der Einhardschule im Kreishaus Dietzenbach ausgestellt und mit einem Geldpreis bedacht.

Zudem wurde die Schule von der Sparkasse für ihre Teilnahme am Wettbewerb mit 100 Euro unterstützt. Schülerinnen und Schüler der Einhardschule hatten sich im Kunstunterricht der Lehrkräfte Barbara Drube, Gabriele Stüber und Sabine Loos mit künstlerischen Arbeiten zum Thema "Ankommen" in ganz verschiedenen Techniken und mit sehr fantasievollen, ausdrucksstarken und zum Nachdenken anregenden Bildern, die zum Teil auch in Gruppenarbeit entstanden sind, beteiligt.

Die Jury des Wettbewerbs setzt sich unter anderem zusammen aus Schulleitern, Vertretern des Staatlichen Schulamts Offenbach, aus dem Vorsitzenden der Sparkassenstiftung und Kunstpädagogen.

 

     © Copyright: 2017 Einhardschule Seligenstadt

Einhardschule Seligenstadt
Gymnasium des Kreises Offenbach

Einhardstraße 72-74
63500 Seligenstadt

Tel: 06182 / 8954-0
Fax: 06182 / 8954-107
Mail: verwaltung[at]einhardschule-seligenstadt.de