Sprachlicher und musischer Bereich

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu den Aktivitäten und Angeboten des sprachlich-musischen Bereichs. Dazu gehören die Konzerte unsere Musiker oder die Theateraufführungen des Darstellenden Spiels, aber auch regelmäßige Autorenlesungen für alle Jahrgangsstufen.


Das FranceMobil besucht die Einhardschule

france2Seligenstadt, 3.32020. Einen Vormittag lang war Myriam Araste  als Lektorin vom FranceMobil an der Einhardschule; das FranceMobil lässt sich als fahrendes Kulturinstitut verstehen. Gleich vier Lerngruppen der Jahrgangsstufe acht kamen in den Genuss von Französischstunden, die vor allen Dingen auf spielerisches Lernen setzten. So präsentierte  die sympathische Muttersprachlerin aus La Réunion für die Schülerinnen und Schüler eine “coole” Mischung zwischen Hörverstehen und Landeskunde, was sie geschickt mit aktuellen französischen Chansons verknüpfte. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten zeigten sich die Jugendlichen wirklich begeistert von dem Programm und auch die sonst eher zurückhaltenden Schüler waren mit Feuereifer bei der Sache.

Seit 2002 sind für das FranceMobil jedes Jahr  zwölf Lektoren und Lektorinnen in ganz Deutschland unterwegs, um die deutschen Schüler für die französische Sprache und Kultur zu interessieren und ihnen ein zeitgemäßes Frankreichbild spielerisch zu vermitteln. Die Lektoren geben auch Tipps zu Austauschprogrammen und haben inzwischen mehr als eine Million Schüler erreicht .

FranceMobil  wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in enger Zusammenarbeit mit der Französischen Botschaft/Institut français Deutschland angeboten und von der Robert Bosch Stiftung, Fleetpool GmbH, dem Deutsch-Französischen Institut Erlangen sowie dem Ernst Klett Verlag unterstützt. Zudem beteiligt sich das Land Hessen finanziell an FranceMobil. Dank dieser Unterstützung ist der Besuch für die Schulen kostenlos.


Schüleraustausch mit Piedimonte Matese

Italienaustausch

Im April hatten bereits 15 Schülerinnen und Schüler der Einhardschule Italien besucht. Der Schulbesuch im Liceo Galileo Galilei war recht abwechslungsreich gestaltet. Die Gruppe konnte chemische Experimente durchführen, an einem Sporttag teilnehmen und sich in einem Kunstprojekt verwirklichen. In der Ponticorvo Molkerei im Nachbarort Alvignano lernten die Schüler alles über die Herstellung von Büffelmozzarella, der sich auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreut. Außerdem bot sich den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit die kulturreiche Region rund um Piedimonte zu erkunden. So ging es in die aufregende Großstadt Neapel sowie zu den Ausgrabungen im weltberühmten Pompeji. Ebenfalls auf dem Programm standen das nicht ganz so bekannte Sorrento an der italienischen Amalfi-Küste und die Provinzhauptstadt Caserta. Auch in Piedimonte durfte natürlich der Besuch beim Bürgermeister nicht fehlen.


Theaterfest 2019

Theater Web 2Seligenstadt, 13.6.2019.  Das zweitägige Theaterfest an der Einhardschule war ein voller Erfolg. An beiden Abenden spielten die einzelnen Gruppen im vollbesetzten Forum. Nach teils nervenaufreibenden Proben konnten die Jugendlichen ihr Publikum mit ihren selbst entwickelten Stücken überzeugen. Dazu hat sicher auch beigetragen, dass man nicht-wie in den vergangenen Jahren – auf der Bühne des Forums gespielt hat, sondern mitten im Forum, so dass das Publikum fast schon Bestandteil der einzelnen Inszenierungen war. An beiden Abenden eröffnete der Wahlpflichtkurs der Jahrgangsstufe 10 mit seiner humorvollen „Deutschlandreise“ den Abend. In dem unter der Leitung von Sonja Muschkowski entstanden Schauspiel machen sich fünf junge Frauen aus allen Teilen der Welt auf nach Deutschland, um zu erfahren, was hinter den Deutschlandklischees von Oktoberfest, Dirndl und Gartenzwergen wirklich steckt. Für die Zuschauer eröffnete das Stück neue Perspektive auf das eigene Land.

Im darauffolgenden gesellschaftskritischen Stück des Oberstufenkurs von Ina Pohl treffen vergnügungssüchtige, ganz dem Konsum hingegebene Touristen und Umweltschützer auf dem „Traumschiff Titanic“ aufeinander. Bei so einer Konstellation ist der Konfliktstoff bereits vorprogrammiert. Die einen wollen sich ohne Rücksicht auf Verluste amüsieren, die anderen die Welt retten, bis schließlich das Schiff an einem Plastikberg zerschellt.

Der Oberstufenkurs von Judith Weiß befasste sich ab 21 Uhr kritisch mit dem Schulklassiker „Woyzeck“ von Georg Büchner und fragte „Woyzeck: Ein Lehr- oder Leerstück?“. Bei der Erarbeitung des Stückes stand für die Gruppe zunächst die Frage im Raum, was dieses auf den ersten Blick doch recht angestaubte Drama über das Leben eines einfachen Soldaten aus dem 19. Jahrhundert eigentlich im Lektüre-Kanon der Oberstufe zu suchen hat.  Schließlich ließen sich doch Bezüge zur Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler erkennen. Aus der intensiven Auseinandersetzung mit Büchners Werk ist ein ungeheuer fesselndes modernes Stück über Macht und Ohnmacht in unserer Zeit entstanden.

hr-Bigband spielt für die Einhardschule

BigBand ESSSeligenstadt, 5.6.2019. Die hr-Bigband gilt als einer der besten Ensembles ihrer Art national wie international. Da ist es schon etwas ganz Besonderes, wenn die Big Band der Einhardschule im Vorprogramm spielen darf und dabei auch gleich noch spontane Unterstützung von zwei Profis der hr-Bigband in Person von Manfred Honetschläger (Posaune) und Francesco Hitzel (Trompete) bekommt.

Bei dem Konzert im Seligenstädter Riesen ging es vor allem darum, Interesse und Begeisterung für live gespielte Jazz-Musik in all ihrer Vielseitigkeit zu wecken. Das junge Publikum, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Einhardschule, zeigte sich auch tatsächlich begeistert und honorierte die einzelnen Darbietungen mit langanhaltemden und enthusiastischem Applaus.

Bigband SolistModeriert wurde das Konzert von Remig Halama, Kevin Kröger und Jonas Neubauer. Die drei Schüler waren zuvor in Workshops beim hr von Profis auf ihre Aufgabe vorbereitet worden. Die Moderaten mussten aber nicht nur die einzelnen Stücke vorstellen, sondern gaben gemeinsam mit den Profis der Bigband eine Einführung in das Thema Improvisation, das in der Jazzmusik die entscheidende Rolle spielt. So lernten die Zuhörer, dass die die genaue Kenntnis von Skalen und Tonleitern die Grundlage einer jeden gelungenen Improvisation ist. Steffen Weber, Tenor-Saxofonist der hr-Bigband – demonstrierte dies live auf der Bühne mit einer spontanen Blues-Improvisation. Spannend war es dann zu hören, was die einzelnen Solisten zu ihren Improvisationen inspiriert: Da spielt natürlich das anwesende Publikum eine entscheidende Rolle, aber auch der Raum, das Licht und ganz wichtig, der Pausensnack, der den Musikern zur Stärkung gereicht wird.

Das einmalige Konzert hätte nicht stattfinden können ohne Unterstützung des Fördervereins der Schule und von Monika Gündling-D’Alessio, Cafeteria der ESS und der Stadtverwaltung Seligenstadt.

 


 

     © Copyright: 2017 Einhardschule Seligenstadt

Einhardschule Seligenstadt
Gymnasium des Kreises Offenbach

Einhardstraße 72-74
63500 Seligenstadt

Tel: 06182 / 8954-0
Fax: 06182 / 8954-107
Mail: verwaltung[at]einhardschule-seligenstadt.de