Herzlich willkommen auf der Website der Einhardschule


 Die Einhardschule sucht Vertretungskräfte für die „Verlässliche Schule“

Wir freuen uns, dass Sie Teil unseres erfolgreichen Teams im Bereich „Verlässliche Schule“ werden möchten. Wir haben immer wieder Bedarf in allen Fächern. Mehr...


Adventskonzerte der Einhardschule

christmas 3009720 640Am Dienstag, den 17. Dezember 2019 findet das traditionelle Adventskonzert der Einhardschule um 20.00 Uhr in der Basilika statt, dort werden der große Schulchor, das Orchester und das Blockflöten- und das Gitarrenensemble der Einhardschule zu hören sein. Das Orchester der Einhardschule Seligenstadt wird Teile aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ in einer instrumentalen Fassung zur Einstimmung des Adventskonzerts präsentieren. Blockflötenensemble und Gitarrenensemble werden die vorweihnachtliche Stimmung aufgreifen und auch ein gemeinsames Stück präsentieren. Als Hauptwerk des Konzertabends in der Basilika wird der große Schulchor, unterstützt von einem Ehemaligen- und Elternchor zusammen mit dem Kammerorchester der Stadtkapelle Seligenstadt das „Oratorio de Noël“ (Weihnachtsoratorium) des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns zur Aufführung bringen. Der Eintritt zu diesem Basilika-Konzert ist wie jedes Jahr kostenlos. Herzliche Einladung an alle!

Am Mittwoch, den 18. Dezember 2019 findet um 19.30 Uhr das diesjährige Advents- und Weihnachtskonzerte der Musikensembles der Einhardschule im Riesen-Saal statt. Neben dem Chor der Jahrgangsstufe 7 kommen auch die Gesangsklassen und der Chor der Jahrgangsstufe 5, die Gesangsklassen und der Chor 6 sowie das Instrumentalensemble 5-7 zu Gehör. Selbstverständlich runden die Band D’Einhard und die Bigband der Einhardschule Seligenstadt mit hervorragend arrangierten weihnachtlichen Werken den Konzertabend in gewohnter Weise ab. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist auch hier frei. Jeder ist herzlich willkommen. (Bildquelle: Pixaybay)


 Vivarien-AG der Einhardschule auf der MINT Messe im Landtag Wiesbaden

MINT Messe 2019Seligenstadt, 28.11.2019. Die Vivarien-AG der Einhardschule Seligenstadt nahm auch in diesem Jahr mit einem neuen Projekt an der MINT-Messe im Wiesbadener Landtag Ende November teil. An ihrem Messestand informierte die AG über ihr diesjähriges Projekt „Rund um den Müll an der Einhardschule“. Die Schülerinnen und Schüler hatten im laufenden Schuljahr in der Einhardschule mehrere Fragebögen rund um das Thema Mülltrennung und Müllvermeidung erarbeitet, und deren Ergebnisse von Schülern und Lehrern ausgewertet. Interessanterweise zeigte sich dabei, dass Mülltrennung bei vielen Alltagsgegenständen wie Joghurtbechern oder Altpapier bereits sehr gut funktioniert, aber sowohl Schüler als auch Lehrer durchaus noch Nachholbedarf beim Finden des richtigen Müllbehälters für z.B. CDs, alte Zahnbürsten oder auch kaputte Trinkgläser haben. Mehr...


Tag der offenen Tür an der Einhardschule

Banner ToT

Seligenstadt, 22.11.2019. Welche Schule ist die richtige für mein Kind? Mit dem Tag der offenen Tür möchte die Einhardschule Eltern diese Entscheidung erleichtern. Dazu gab es eine Reihe von Angeboten für die zahlreichen Besucher. So konnten sich die Eltern bei Vertretern der Schulleitung über den Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule informieren. Verschiedene Stände informierten die Besucher über Anforderungen in den einzelnen Fächer und zusätzliche Förderangebote, zum Beispiel im Bereich Lese-Rechtschreibschwäche. Auch berichteten die jetzigen Fünftklässler sehr lebendig von ihren ersten Erfahrungen an der Einhardschule.

Die Kinder konnten Schnupperunterricht in Englisch, Informatik und Musik besuchen. Während die Hauptfächer und die Naturwissenschaften in ihren Fachberatungen die Eltern über Lerninhalte und Schwerpunkte ihrer Fächer informierten. Die Musik bot Eltern zudem Informationen zum umfangreichen musikalischen Programm der Schule, denn schließlich ist die Einhardschule eine „Schule mit Schwerpunkt Musik“. Auch die pädagogische Mittagsbetreuung stellte sich den Eltern vor.

In den Naturwissenschaften verblüfften Schülerteams die Besucher mit spannenden Experimenten an verschiedenen Stationen. Auch die verschiedenen AGs der Schule konnten die Besucher kennenlernen, so faszinierten bei der Vivarien-AG besonders die exotischen Tiere. Der Schulsanitätsdienst stellte interessierten Besuchern sein Konzept vor und auch die Schulbibliothek, war an diesem Tag für die Besucher geöffnet. Zudem bot die Vorstellung des Methoden-und Medienbildungskonzepts interessante Einblicke in diese immer wichtiger werdenden Bereiche.


Einhardschüler belegt dritten Platz im Mathematikwettbewerb 

Mathewettbewerb

Seligenstadt, 14.11.2019. Tom Kopolt aus der Q3 belegte in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik einen dritten Platz. Für diese bemerkenswerte Leitung überreichte ihm Schulleiter Dieter Herr gemeinsam mit Toms Mathematiklehrerin Claudia Stanke ein Präsent der Schule. In der ersten Runde des aktuellen Durchgangs war Tom einer von drei Erstplatzierten hessenweit. Auch in anderen Mathematikwettbewerben, wie der Mathematikolympiade 2018, konnte Tom erfolgreich seine Fähigkeiten in dem Fach unter Beweis stellen.

Der Bundeswettbewerb Mathematik 2019 startete bereits Anfang Dezember. Bundesweit beteiligten sich knapp 1.500 Schülerinnen und Schüler an der ersten Runde. Die Aufgaben für beide Runden wurden zuhause gelöst und durchliefen dann ein Korrekturverfahren, bei dem jede Arbeit mindestens zweimal begutachtet wurde. Ziel des Wettbewerbs ist es, das Interesse an der Mathematik zu wecken, und dabei insbesondere die Freude an Algebra, Kombinatorik und Co. zu fördern.


Mit Voll-Power unterwegs auf der Schultour

Banner

Seligenstadt, 14.11.2019.  Die „Voll Power Schultour – Null Alkohol“ machte Halt an der Einhardschule, die als eine von 20 Schulen in Deutschland für das Projekt in Deutschland ausgewählt wurde. Bei der Tour der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ging es vor allem darum, aufzuzeigen, wie viel Spaß man ohne Alkohol haben kann.  Dazu wurden in fünf verschiedenen Workshops Selbstbewusstsein und Selbstwahrnehmung trainiert. Ein motiviertes junges Team von Tanz-, Musik-, Theater- und Sportpädagogen bot den Jugendlichen die Möglichkeit, etwas völlig Neues auszuprobieren.

Für die Schultour an der Einhardschule wurden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe acht ausgewählt.  Nach einem gemeinsamen Beginn in der ersten Stunde im Forum teilten sich die Jugendlichen in Workshops auf, in denen sie eigene Musik- oder Theaterstücke erarbeiten, Tricks beim Parkour erlernten oder eine eigene Tanzchoreographie einstudierten konnten.
Die gesamte Großsporthalle stand für den Parkour zur Verfügung, in dem die Schüler herausfordernde Bewegungsabläufe einübten. Im Band Workshop wurde zunächst experimentiert und dann wurde ein richtig rhythmischer Song erarbeitet, der die Workshop-Leiter regelrecht begeisterte. Im Theater-Workshop ging es ebenfalls ums Improvisieren und Experimentieren und ganz nebenbei wurden so auch Stimme und Körper trainiert. Der Körpereinsatz spielte auch im Street Dance Workshop eine große Rolle. Voller Begeisterung testeten die Teilnehmer hier ihre tänzerischen und akrobatischen Fähigkeiten aus und entwickelten angeleitet durch den Coach eine eigene kleine Choreographie.

In der Abschluss-Präsentation in der sechsten Stunde im Forum stellten die Teilnehmer der Workshops vor, was sie in vier Schulstunden gelernt und erarbeitet haben. Dabei gab es viel Applaus vom Jahrgang. Für die Schülerinnen und Schüler war abschließend klar, dass man sich auch ohne Alkohol ausprobieren kann und dabei auch noch viel Spaß hat.


Zeitzeugin Eva Fahidi-Pusztai besucht die Einhardschule

ZeitzeuginSeligenstadt, 8.11.2019. Eva Fahidi-Pusztai besuchte die Einhardschule, um als Zeitzeugin des Holocaust Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe zehn über ihre Erlebnisse während des Nationalsozialismus zu berichten. Für Eva Pusztai war es bereits der zweite Besuch in Seligenstadt. Schon 2015 sprach sie im Cafe K vor einer bewegten Zuschauerschaft. Auch die Schüler der Jahrgangsstufe 10 waren äußerst beeindruckt, von den Schilderungen der mittlerweile 94-jährigen, die den Jugendlichen von ihren schrecklichen Erlebnissen in Auschwitz berichtete.

«Der ungarische Holocaust war tragisch kurz», sagte Eva Fahidi-Pusztai. Im Konzentrationslager Ausschwitz wurden binnen weniger Monate über 350 000 ungarische Juden ermordet.

Eva Fahidi-Pusztai wurde am 22. Oktober 1925 im ungarischen Debrecen geboren. Obwohl die Familie 1936 zum Katholizismus konvertierte, wurden alle mit dem letzten Transport am 27. Juni 1944 nach Ausschwitz-Birkenau deportiert. In den wenigen Minuten und Metern von der Zugrampe bis zur Selektion durch Josef Mengele, dem berüchtigten KZ-Arzt, sei sie erwachsen geworden, so die Zeitzeugin. Pusztai verlor ihre ganze Familie in Auschwitz. Als sie im März 1945 auf einem Todesmarsch von amerikanischen Truppen befreit wurde, stand sie ganz allein da.

Erst 59 Jahre später, als sie noch einmal nach Ausschwitz-Birkenau zurückkehrte, beendet die Zeitzeugin ihr Schweigen und berichtet über ihre Erlebnisse in einem Buch, «Die Seele der Dinge». Pusztai gehörte auch zu den Nebenklägern im Prozess gegen den SS-Mann Oskar Gröning. Für Eva Pusztai war es eine Genugtuung Gröning auf der Anklagebank zu sehen, auch wenn sie sich fragt, warum es 70 Jahre dauern musste. Vorbereitet wurde der Besuch durch eine neue AG der Schule unter Leitung von Gisela Meutzner, Stadtführerin in Seligenstadt.


315f2807 3895 4bc3 b596 815b0147d5c6Faust- heute noch aktuell?

Seligenstadt, 30.10.2019. Goethes "Faust“, einfach nur schwer verständlich und irgendwie verstaubt? Das gilt nicht für die Inszenierung von Steffen Schlösser. Ihm gelang es mit seinem Ein-Mann-Theaterstück, dargeboten im Forum der Einhardschule, die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe für Goethes Klassiker zu begeistern.  Für alle Abiturienten steht „Faust- Der Tragödie erster Teil“ auf dem Lehrplan. Von den Schülern wird die Lektüre oftmals als schwierig empfunden, allein schon wegen der Sprache. Auf die verzichtete auch Schlösser nicht bei seiner Darbietung. Aber Schlösser, der im Stück alle Rollen übernimmt,  von Faust über Mephisto bis hin zu Gretchen, schaffte es in 90 mitreißenden Minuten mit Humor, Pathos und Action die jugendlichen Zuschauer für sich zu gewinnen. Dies gelang ihm vor allen Dingen dadurch, dass er in Interaktion mit seinen Zuschauern trat, um ihnen Hintergründe zu erläutern und Aktualitätsbezüge herzustellen. Auf diese Art wurde der Stoff für die Jugendlichen wirklich erlebbar.
Schlösser zeigte in seiner Inszenierung auf, dass Goethes Werk letztlich zeitlose Themen behandelt:  die Sehnsucht nach der großen Liebe und die Lust auf Abenteuer, weil einem das eigene Leben so ereignislos erscheint. Das Wechselspiel von Gut und Böse und der Durst nach Allwissenheit und Perfektion sind auch heute noch Themen, die die Gemüter bewegen können. Am Ende gab es stürmischen Applaus aus der Schülerschaft, der nicht nur Schlössers energiegeladene Vorstellung würdigte, sondern sicher auch davon getragen war, dass der Schauspieler den Jugendlich das Werk so nahe gebracht hat.

Möglich wurde die Aufführung auch durch die großzügige Unterstützung des Fördervereins der Einhardschule.


Schüleraustausch mit Piedimonte Matese

Italienaustausch
Seligenstadt, 17.10.2019. Kurz vor den Herbstferien besuchten zehn Piedimontesen Seligenstadt. Dort ging es erst einmal zum Bürgermeister. Bei einer GEO-Caching-Tour lernten die Schülerinnen und Schüler Seligenstadt und Umgebung kennen. Ein echtes High-Light war sicher die Besichtigung der Glaabsbräu-Brauerei und die dazugehörige Verkostung mit Bier und deutschem Essen. In Frankfurt hieß es neben einem Besuch der neuen Altstadt vor allen Dingen Shoppen, während in Fulda die Kultur im Vordergrund stand. Bei strahlendem Sonnenschein ging es bei einem gemeinsamen Ausflug mit den Gastschülern zum Niederwald-Denkmal nach Rüdesheim. Auch das Schloss in Heidelberg als Sinnbild deutscher Romantik wurde besucht. Im Mittelpunkt des Schulbesuchs stand ein Kunstprojekt, in dem die italienischen Gäste mit Gips-Binden experimentierten. Nach zehn ereignisreichen Tagen gab es eine tränenreiche Abschiedsfeier im Kleinen Brauhaus in Seligenstadt. Mehr...



     © Copyright: 2017 Einhardschule Seligenstadt

Einhardschule Seligenstadt
Gymnasium des Kreises Offenbach

Einhardstraße 72-74
63500 Seligenstadt

Tel: 06182 / 8954-0
Fax: 06182 / 8954-107
Mail: verwaltung[at]einhardschule-seligenstadt.de